+++ Schwarzes Wochenende für die Wild Bees +++ Nächste Wild Bees Fanshop Bestellung für Weihnachten bis spätestens 1.12.2018! +++au

TG-Sandhausen-Basketball.de

U14m: Saisonrückblick - Vize-Meister in der Bezirksliga! 11.04.18 - 12:35

 Jugend Männlich    u14m

Für ein Fazit der Saison muss ein Trainer immer die komplette Saison Revue passieren lassen, dabei denkt man unter anderem auch an die weniger schönen Momente, vorwiegend jedoch bleiben einem die tollen Momente im Kopf, die man zusammen mit dem Team erlebt hat.
Zu Beginn der Saison ist es immer sehr spannend, zum ersten Training einer neuen Altersklasse zu kommen und die Jungs (teilweise) das erste Mal spielen zu sehen. Viele Jungs kannte ich zwar schon, einige musste ich jedoch neu kennen lernen, was mir immer sehr viel Freude bereitet. Viel Zeit für Training hatten wir vor dem ersten Saisonspiel leider nicht, daher war dies bereits der erste Prüfstein für die noch sehr ungeordnete Mannschaft. Dadurch, dass unsere Saison in zwei Hälften unterteilt wurde (erste Hälfte Vorrunde, zweite Hälfte Bezirksliga) spielte man gegen viele unterschiedliche Gegner.
In einem umkämpften ersten Saisonspiel mussten wir uns leider knapp mit 51:53 dem BAC Hockenheim geschlagen geben, allerdings konnte ich bereits in diesem Spiel sehen, was die Jungs drauf haben. Für einige war es ein schwieriges letztes Jahr, da man in der letztjährigen u14-Runde lediglich einen Sieg verbuchen konnte. Diesen Sieg konnte man bereits im zweiten Saisonspiel gegen die Nachbarn aus Leimen erringen. Oft wurde zu mir gesagt: „Boah, wir sind jetzt schon so gut wie letztes Jahr, da kann es ja nur noch gut werden“! – und glücklicherweise wurde es das auch! Nach zwei Niederlagen gegen Hockenheim und Kirchheim konnte man gegen Wieblingen zwei Mal und erneut gegen Leimen deutliche Siege einfahren, was für die Stimmung im Team sehr förderlich war. Erfreulich war auch, dass immer mehr Kinder in mein Training kamen, teilweise sogar aus anderen Vereinen. Für mich als Trainer ist eine volle Halle eine sehr gute Rückmeldung, insbesondere wenn teilweise 19(!) Kinder im Training waren.
Mein persönliches Highlight der Saison war das Spiel gegen Kirchheim in eigener Halle, welches man leider mit 75:76 in der letzten Sekunde verlor. In diesem Spiel zeigte jeder einzelne sein Können, jeder kämpfte bis zum Ende und es gab niemand auf! Im Hinspiel musste man sich dem Gegner mit 29 Punkten Unterschied geschlagen geben und Dank Kampfgeist und Einsatzwillen konnte man die Kirchheimer an den Rand einer Niederlage bringen.
Nachdem die Vorrunde gespielt war, teilten sich die verschiedenen Vorrunden im Bezirk zu den verschiedenen Ligen ein. Der Erste der Runde kam in die Landesliga, die beiden zweit- und drittplatzierten jeweils in die Bezirksliga etc. Leider wurden die beiden Niederlagen gegen die Mannschaft aus Kirchheim mit in die Liga eingerechnet, daher starteten wir mit einem kleinen Handicap in die zweite Hälfte der Saison.
Die Spiele in der Bezirksliga konnten wir meist sehr deutlich zu unseren Gunsten entscheiden. Lediglich in Ziegelhausen gab es eine bittere Niederlage, die definitiv vermeidbar gewesen wäre. Im Laufe der Saison merkte man aber deutlich, wie sich jeder Spieler weiterentwickeln konnte und sich immer mehr zutraute. Ich als Trainer bin mehr als stolz auf die Jungs, sie haben uns Coaches während der Saison viel Spaß bereitet und waren auch als Team immer füreinander da. Natürlich gab es auch den ein oder anderen Streit im Training, aber jeder Konflikt konnte im Team gelöst werden.
Wir haben die Saison insgesamt mit 11 Siegen und 5 Niederlagen abgeschlossen. Von mir als Trainer geht ein großes Dankeschön an alle Eltern, die über die Saison immer wieder Fahrdienste zu den Auswärtsspielen, aber auch zu den verschiedenen Hallen in Sandhausen und Walldorf übernommen haben.
Und natürlich geht mein Dank auch an jeden einzelnes Kind, welches bei mir im Training war: Levin, Lukas, Moritz H., Moritz L., Marvin, Anish, Jannik, Yannick, Mete, Tim L., Tim W., Marius, Serhat, Benni, Linus, Phil, Tom, Hagen, Flo, Max und Conni! Macht weiter so Jungs!

Euer Coach,
Stefan